Wieviel Zeit hast du? Wähle aus:
Update: Sixtyone Minutes hat offenbar sein Geschäftsmodell geändert.

Infos zu Sixtyone Minutes

Sixtyone Minutes wurde 2014 von Monique Hoell, Michael Gnamm und Paul Filipow gegründet, hat also im gerade neu entstehenden Segment des persönlichen Butler-Service doch schon Erfahrung zu bieten. Persönliche Berichte und Infos zum Gründungstrio sowie Mitarbeitern findest du als wöchentliche Einträge im hauseigenen Blog. Sixtyone Minutes übernimmt nach eigenen Angaben alles für dich, was nicht illegal/ halbillegal oder eine hochtechnische Aufgabe, rechtliche und finanzielle Beratung ist, oder etwas, bei dem dein Sixtyone Minutes Assistent selbst physisch anwesend sein müsste. Das lässt eine ganze Menge offen – auch kompliziertere Aufträge wie ausverkaufte Artikel auftreiben, exklusive Dinner organisieren… Für all das ist Sixtyone Minutes zu haben.

So funktioniert’s

Um Sixtyone Minutes nutzen zu können, brauchst du als erstes die App – entweder für iOS oder auch web-basiert. Hast du die App auf Smartphone, Tablet oder PC, kannst du loslegen. Sobald du dich einloggst, fragt dich dein Assistent, was er für dich tun kann. Sag’s ihm – und warte auf das Ergebnis. Gibt es Rückfragen oder zum Beispiel verschiedene Preisangebote für das, was du willst, bekommst du eine Nachricht und entscheidest dann. Bezahlt wird per PayPal; der entsprechende Zahlungslink wird dir zugeschickt.

Sixtyone Minutes lässt dich per App Wünsche senden, um sie dann zu erfüllen

Preise

Den ersten Monat testet du den Service kostenlos. Danach fängt ein Abonnement des Services an, das du aber jederzeit wieder kündigen kannst. Es gibt keine Mindestvertragslaufzeit. Wenn du den Service also nicht mehr nutzen willst, geh einfach in die App und entferne dort das Häkchen vor “Abonnement automatisch verlängern” – und schon verlängert es sich auch nicht mehr. Wenn du etwas über Sixtyone Minutes kaufen lässt, wirst du immer über den Endpreis informiert und musst zustimmen, bevor die Transaktion auch getätigt wird.

Besonderheiten

Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass Sixtyone Minutes von sich immer – auch auf Webseite und in News etwa – in der Ich-Form spricht, also etwa sagt: “Ich bin ein Assistenzservice” statt “Sixtyone Minutes ist ein Assistenzservice”. Aber hast du dich mal daran gewöhnt, macht das auch Sinn: schließlich hast du hier ja einen persönlichen Assistenten. Durch die App kannst du Sixtyone Minutes überall nutzen, auch wenn du im Urlaub bist und zum Beispiel einen Rat brauchst, welche Sehenswürdigkeit dir noch fehlt oder wenn du dir einen Spontantrip buchen lassen willst, ohne dafür selbst vom Pool aufstehen zu müssen. Die Assistenten von Sixtyone Minutes sprechen deutsch und englisch, aber auch ein wenig französisch, italienisch und türkisch.

Sixtyone Minutes bietet Butlerservice zum Festpreis

Social Media

Sixtyone Minutes ist in den Social Media äußerst gut aufgestellt. Ob dir Facebook, Twitter oder Google+ am Besten gefällt, du lieber auf Instagram schaust oder LinkedIn oder XING nutzt – auf allen Kanälen findest du aktuelle Beiträge, Einblicke in die Kulissen hinter Sixtyone Minutes und vieles mehr. Auch auf dem Blog vorbeizuschauen lohnt sich. Hier stellt sich das Team vor und verlost, ebenso wie auf anderen Kanälen, regelmäßig eine Wunscherfüllung.

Fazit zu Sixtyone Minutes

Sixtyone Minutes gibt es nur tagsüber – jeden Tag von 10-18 Uhr. Das ist ein bisschen schade, denn oft sind es die Aufgaben, die dir kurz vorm Einschlafen einfallen, die du am liebsten doch noch schnell gelöst haben willst. Dafür aber denkt Sixtyone Minutes ordentlich mit und bietet dir oft auch das gewisse Extra an. Und weil der erste Monat kostenlos ist, sagen wir: Teste das Angebot und lass dir wertvolle Zeit schenken!

Sixtyone Minutes besuchen

Sixtyone Minutes Erfahrungen

4.6
4.6 von 5 Sternen
9 Bewertungen
4.6 von 5 Sternen
4.6
4.6 von 5 Sternen
9 Bewertungen 2015
4.6 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. auch an den Feiertagen wurde der Service schnell abgewickelt. App ist schlicht gehalten, auch für das Hosting gibt es ein Plus, den Abzug gebe ich für einige Feauteres und Entwicklungen die noch nett wären.

  2. Ich habe einen Mietwagen buchen lassen und parallel geprüft, ob das Angebot auch wirklich gut ist. Ich muss sagen, dass das gefundene Angebot sogar noch unter meinem Fund lag. Super Service

  3. Service:

    Habe mich gerade erst angemeldet und befinde mich im Probemonat. Bei der ersten Aufgabe habe ich innert wenigen Minuten eine Antwort erhalten. (Bei GoButler stehe ich seit gestern Vormittag auf der Warteliste.) Der/Die Mitarbeiter/in war sehr freundlich und liess nicht im geringsten das Gefühl von Massenabfertigung der Kunden aufkommen.

    App:

    Die App ist sehr schlicht gehalten. Die “Hauptseite” ist die Eingabemaske für eine neue Aufgabe. Zusammen mit einer “Aufgabenübersicht”, auf welcher alle gelösten und aktiven Aufgaben aufgelistet werden, und einer Seite für die Einstellungen hat es sich dann auch schon. Beim Versuch eine Antwort zu senden musste ich zuerst die Eingabezeile suchen, welche unsichtbar am unteren Bildschirmrand liegt. Auf Anfrage wurde mir bestätigt, dass dieser Fehler bereits bekannt sei und an einer Lösung gearbeitet wird.

    Fazit:

    Der schnelle, kompetente und freundliche Service macht die Mankos der Applikation mehr als wett und somit freue ich mich auf die verbleibende Testzeit und werde schauen ob es mir in Zukunft die 10 Euro im Monat wert ist.

  4. Top Service! Ich bin super zufrieden und werde meinen virtuellen Butler weiterhin beschäftigen. An der App Oberfläche sollte noch gearbeitet werden aber sonst bin ich sehr zufrieden.

  5. Ich hab ein Hotel buchen lassen und ein Business Lunch für unser komplettes Team. Bei der Abrechnung erhielt ich eine total transparente Aufstellung sowie die Rechnung direkt vom Restaurant eine Vermittlunsgprovision fiel bei beiden Aufgaben nicht an.

  6. Meine Arzttermine mach ich immernoch selbst, aber für Flüge und Produkte, bei denen ich genau weiß, was ich haben möchte (aber keine Lust auf den Bestellprozess habe – gleicher Grund wie mit den Flügen), funktioniert das wunderbar!
    Bin im Testmonat, läuft aus in drei Tagen. Werde verlängern.

  7. Sehr freundliche Beantwortung meiner Aufgaben und keine Warteliste. Design sollte sich noch verbessern, aber der Service ist Top.

  8. Nutze den Service nun schon im dritten Monat, es gefällt mir gut das keine weiteren Aufpreise für Produkte fällig werden, sondern auch tatsächlich das günstigste Angebot gesucht wird, wenn gefordert.

  9. Mir gefällt das Abo nicht. Da bin ich allergisch.

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine Bewertung:
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

 
Sixtyone Minutes besuchen